T1 Hochwasser 01.06.2018

Über Grafenschachen zog erneut am 01.06.2018 ein schweres Gewitter mit Starkregen und Sturmböen hinweg und führte zu zahlreichen Überschwemmungen und Vermurungen im Gemeindegebiet.

Um 12:44 Uhr wurde die FF Grafenschachen zur ersten Einsatzadresse mittels Sirene alarmiert. Innerhalb weniger Minuten rückten die Feuerwehr mit einem Kommandofahrzeug (KDO), einem Tanklöschfahrzeug (TLFA3000), einem Löschfahrzeug und 35 Mann zum Einsatz aus.

Von der Landessicherheitszentrale (LSZ), sowie aus der Ortsbevölkerung wurden laufend weitere Einsatzadressen übermittelt, sodass bis zum späten Abend insgesamt 15 Einsätze abgearbeitet werden mussten. Unterstützt wurden wir von den Feuerwehren Kroisegg, Neustift an der Lafnitz und Wiesfleck.

Gegen 14:30 Uhr trat der Stögersbach massiv über die Ufern sodass mehrere Häuser überflutet wurden.

So galt es überflutete Keller von den Wassermassen zu befreien, Verkehrswege von Geröll und Schlamm freizumachen sowie Abwasserkanäle zu reinigen. Zusätzlich zu den Kräften der Feuerwehr, war auch der Bauhof der Gemeinde mit einem Bagger (ICB) und einem Traktor im Unwettereinsatz.

Nach mehr als 12 Stunden im Einsatz konnte die Mannschaft wieder einrücken. Am folgenden Samstag wurden fast den ganzen Tag die eingesetzten Geräte gereinigt und versorget

Wir möchten uns bei der Ortsbevölkerung für die hervorragende Unterstützung sowie bei der Landessicherheitszentrale (LSZ) und den Feuerwehren Kroisegg, Neustift und Weisfleck für die gute Zusammenarbeit bedanken.

 

 

Einsatzort: Grafenschachen / 15 Adressen

Datum: 01/06/2018

Alarmierungszeit: 12:44

Alarmierungsart: Sirene

Einsatzleiter: Hoppel Martin

Mannschaft: 35

Fahrzeuge:
  • Kommandofahrzeug (KDO)
  • Löschfahrzeug (LF)
  • Tanklöschfahrzeug (TLFA3000)


Größere Karte anzeigen